Seminar Wirtschaftswissenschaften

Seit dem Schuljahr 2010/11 ist Forchheim Seminarschule für die berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften. Mit der Ausbildung der Referendare und Referendarinnen ist seit dem Schuljahr 2016/17 Frau OStRin Kerstin Sitzmann betraut.

In Forchheim werden Referendare und Referendarinnen ausgebildet, die das Studium der Wirtschaftspädagogik abgeschlossen haben und als Diplom-Handelslehrer wirtschaftswissenschaftliche Fächer an beruflichen Schulen unterrichten wollen.

Die Ausbildung an der Seminarschule gliedert sich in zwei Teile. Zum einen wöchentliche vierstündige Fachseminare, die die Studienreferendare und –referendarinnen in die Schulpraxis einführen. Im Mittelpunkt dieser Fachsitzungen stehen unterrichtsmethodische und fachdidaktische Frage- und Problemstellungen, Unterrichtsanalysen und Nachbesprechungen von Lehrversuchen, Methodik und Didaktik der wirtschaftswissenschaftlichen Fächer, das Kennenlernen sowie das Praktizieren modernster Unterrichtsformen wie handlungsorientiertes und selbstorganisiertes Lernen mit den verschiedenen Möglichkeiten der Kompetenzförderung und Unterrichtsdifferenzierung. Die Umsetzung der Theorie in die Praxis erfolgt im zweiten Teil in zusammenhängenden und eigenverantwortlichen Unterricht sowie zusätzlichen Hörstunden und Hospitationen. Hier werden die Junglehrer durch das gesamte Kollegium des Beruflichen Schulzentrums unterstützt.

Studienseminar Nordbayern 

mehr ...

Viele Referendare und Referendarinnen der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung verfügen über ein weiteres Unterrichtsfach (z. B. Deutsch, Mathematik, Religion, Englisch). Diese Ausbildung übernehmen Seminarlehrerkollegen/-innen nahegelegener Berufsschulen sowie Fach-und Berufsoberschulen. Am Beruflichen Schulzentrum Forchheim besteht für das Unterrichtsfach Religion ein weiteres Seminar, so dass hier auch Synergieeffekte bei der Ausbildung genutzt werden können.

Während das erste Ausbildungsjahr im Rahmen des Vorbereitungsdienstes an der jeweiligen Seminarschule abgeleistet wird, findet die Ausbildung im zweiten Ausbildungsjahr an einer Einsatzschule statt. Das Berufliche Schulzentrum Forchheim kann auch Einsatzschule für Studienreferendare im zweiten Ausbildungsabschnitt sein.

Bis zum erfolgreichen Bestehen der zweiten Staatsprüfung, müssen die Referendare und Referendarinnen in den zwei Ausbildungsabschnitten die folgenden Prüfungsleistungen ablegen:

  • Drei Prüfungslehrproben (bei Zweitfach eine Lehrprobe in diesem Fach)
  • Schriftliche Hausarbeit (Umfang ca. 10 Seiten)
  • Kolloquium (pädagogisch, psychologische Schwerpunkte)
  • Mündliche Prüfung (Didaktik der Fachrichtungen, Schulrecht, Staatsbürgerkunde)
  • Gutachten des Studienseminars über Unterrichtskompetenz, Erzieherische Kompetenz sowie Handlungs- und Sachkompetenz
Kerstin Sitzmann, OSTRin 

Berufliches Schulzentrum Forchheim · Fritz-Hoffmann-Str. 3, 91301 Forchheim
Telefon: 09191 7074-0 · Telefax: 09191 7074-56 · Kontaktformular
Impressum